Zank und Streit
ums Kind

Grenzen überwinden

Zentrale Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte

ZAnK - Zentrale Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte

Unser Netzwerk und unsere Kooperationspartner

Kooperationspartner in Deutschland

Der Internationale Sozialdienst ist Teil einer international tätigen Organisation namens International Social Service:

Mitglieder

  • Albanien
  • Australien
  • Belgien
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Hong Kong
  • Israel
  • Japan
  • Kanada
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Philippinen
  • Portugal
  • Schweiz
  • Südafrika
  • Venezuela
  • USA

Arbeitspartner in Ländern, Staaten oder Provinzen

Ägypten, Algerien, Andorra, Anguilla, Antigua, Niederl. Antillen, Argentinien, Aruba, Aserbeidschan, Bahamas, Bangladesch, Barbados, Belarus, Belize, Benin, Bermudas, Bolivien, Bosnien-Herzegowina, Botswana, Brasilien, Bulgarien, Britisch Guyana, Brunei, Burkina Faso, Burundi, Cayman Inseln, Chile, China, Costa Rica, Curacao, Dominikanische Republik, Elfenbeinküste, El Salvador, Eritrea, Estland, Fidschi-Inseln, Finnland, Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Granada, Guatemala, Guayana, Guinea, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Island, Italien, Jamaika, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kapverdische Inseln, Kasachstan, Kenia, Kolumbien, Kongo, Dem. Republik Kongo, Kosovo, Kroatien, Kuba, Laos, Lettland, Libanon, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malawi, Mali, Malta, Marokko, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Namibia, Nepal, Nicaragua, Niger, Norwegen, Österreich, Pakistan, Palästina, Panama, Paraguay, Peru, Polen, Puerto Rico, Rumänien, Sambia, Sao Tome-et-Principe, St. Lucia, St. Vincent und Grenaden, Schweden, Senegal, Serbien, Seychellen, Singapur, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Südkorea, Surinam, Swaziland, Syrien, Taiwan, Tansania, Tschechische Republik, Thailand, Trinidad und Tobago, Togo, Tonga, Tunesien, Türkei, Uganda, Ungarn, Uruguay, Vereinigte Arabische Emirate (Dubai), Zypern

ISS unterhält internationale Arbeitsbeziehungen u. a. mit:

  • United Nations High Commission for Refugees (UNHCR) zur Websit
  • Haager Konferenz für internationales Privatrecht (HccH) zur Websit
  • International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies zur Website
  • International Save the children Alliance (ISCA)  zur Website
  • International Organization for Migration (IOM) zur Website
  • Inter-American Children‘s Institute zur Website


ISS hat konsultativen Status u. a. bei:


Der ISD vertritt die Organisation bei den Konferenzen der Haager Konferenz und des Europarates.

 

 

Aktuelles

 
  • 05.09.2014 Symposium "Kinderhandel" am 06. und 07.11.2014

    Symposium "Kinderhandel" am 06. und 07.11.2014

    Der Internationale Sozialdienst wird regelmäßig mit Fällen befasst, bei denen die Umstände zumindest den Verdacht aufkommen lassen, dass ein Kind Opfer von Kinderhandel geworden ist. Auf dem Symposium sollen die verschiedenen Facetten und Formen von Kinderhandel in Deutschland beleuchtet werden. Die Teilnahme an dem Symposium ist kostenlos.

  • 26.08.2014 HKÜ.HAÜ.HUÜ - Sonst noch Fragen?

    HKÜ.HAÜ.HUÜ - Sonst noch Fragen?

    Kooperationsveranstaltungen ISD / Verband binationaler Familien und Partnerschaften am 29.9. in Frankfurt und 1.10. in Berlin

  • 18.07.2014 Damit der Urlaub die schönste Zeit des Jahres bleibt: Kindesentführungen durch Beratung und Information bestmöglich verhindern

    Damit der Urlaub die schönste Zeit des Jahres bleibt:  Kindesentführungen durch Beratung und Information bestmöglich verhindern

    Immer wieder nutzen Mütter oder Väter die Ferienzeit für Kindesentführungen ins Ausland. Was oft als harmlose Urlaubsreise beginnt, kann dann in monate- oder jahrelangen Auseinandersetzungen und im schlimmsten Fall mit einem Kontaktabbruch zum Kind enden. Der Internationale Sozialdienst (ISD) im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. rät Eltern daher, sich vor Reisen ins Ausland rechtzeitig und ausführlich zu informieren.

Der ISD/ZAnK in den Medien

 
  • 08.07.2014 Beitrag DIALOG-Magazin: "Internationale Sozialarbeit in deutsch-polnischer Kooperation"

    Beitrag DIALOG-Magazin: "Internationale Sozialarbeit in deutsch-polnischer Kooperation"

    "Zwei Organisationen, die sich in nachbarschaftlicher Kooperation für das Kindeswohl einsetzen, sind der Internationale Sozialdienst (ISD) in Berlin und das Komitet Ochrony Praw Dziecka (KOPD) in Posen/Poznań. Das fruchtbare Arbeitsbündnis besteht seit 2011."

  • 27.06.2014 "Wider Willen in Pakistan" - Ein Bericht von Kemal Hür

    "Wider Willen in Pakistan" - Ein Bericht von Kemal Hür

    Jedes Jahr werden mehrere hundert Kinder von einem Elternteil in ein anderes Land entführt - meist nachdem eine Beziehung gescheitert ist. Die Leidtragenden sind oft die Kinder, die manchmal lebenslang an den Folgen tragen. Kemal Hür beschreibt in seinem Beitrag das Schicksal einer jungen Frau die als Kind nach Pakistan entführt wurde. Der Beitrag stellt zudem das Hilfsangebot des ISD in Kindesentführungsfällen vor (Information, Beratung) und versucht, mit dem Vorurteil aufzuräumen, dass überwiegend muslimische Männer ihre Kinder entführen.

  • 17.04.2014 "Auf Teneriffa aufgegriffen - Höhlenkinder sind aus Lohmar"

    "Auf Teneriffa aufgegriffen - Höhlenkinder sind aus Lohmar"

    Kinderschutz endet nicht an Staatsgrenzen. Immer wieder sind Kinder in Lebenslagen, in denen entschieden werden muß, wo und wie ihnen am besten geholfen werden kann. Die "Höhlenkinder von Lohmar" sind nur ein Beispiel von vielen. Der Internationale Sozialdienst ist in Fällen dieser Art ein wichtiger Arbeitspartner. Er holt Informationen ein, leitet sie weiter und koordiniert Hilfen zwischen verschiedensten Beteiligten (Jugendämter, Botschaften, etc).

 
 
ZAnK beim ISD Internationalen Sozialdienst

Deutscher Verein Arbeitsfeld VII im Deutschen Verein

Copyright © 2011/2012 Internationaler Sozialdienst ISD. All Rights Reserved. Impressum | Haftungsausschluss