Zank und Streit
ums Kind

Grenzen überwinden

Zentrale Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte

ZAnK - Zentrale Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte

Kindesentführungen verhindern

23.02.2017

durch die Einrichtung einer Grenzsperre

Befürchtet ein Elternteil einer binationalen Elternschaft eine Kindesentführung ins Ausland, kann er sich an den Internationalen Sozialdienst (ISD) im Hause des Deutschen Vereins wenden.


Der ISD steht Betroffenen gerne kompetent mit langjährigen Beratungserfahrungen zur Seite.
So lässt sich beispielsweise bei der Bundespolizei eine Grenzsperre einrichten.

Der Artikel "Mutmaßliche Kindesentführung am Flughafen verhindert" der Süddeutschen Zeitung beschreibt, wie dadurch erfolgreich die Verbringung der Kinder ins Ausland abgewendet werden konnte.

 

 

Aktuelles

 

Der ISD/ZAnK in den Medien

 
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 
ZAnK beim ISD Internationalen Sozialdienst

Deutscher Verein Arbeitsfeld I im Deutschen Verein

Copyright © 2011 ff. Internationaler Sozialdienst ISD. All Rights Reserved. Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss